Kita, DRK, Kindergruppe, Eram Foto: M. Eram / DRKS
Schulische IntegrationshilfeSchulische Integrationshilfe

Kinder brauchen manchmal Unterstützung

Ansprechpartner

Herr
Dennis Mike

Tel: 06861 9349-24
sozialearbeit(at)drk-merzig.de

Trierer Straße 148 K

66663 Merzig

Babysitter, DRK, Kinder
Foto: P. Citoler / DRK

Eine Integrationshilfe ist eine Person, die Schülerinnen und Schülern mit seelischer, körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung stundenweise oder während des gesamten Schulalltages begleitet. Die Hilfe ist auf die individuellen Bedürfnisse des Schülers/der Schülerin ausgerichtet und grundsätzlich in jeder Schulform möglich.Aufgaben und ZieleEine Integrationshilfe ermöglicht Kindern und Jugendlichen das gemeinsame Lernen und stellt sich auf die emotionale Lage des Schülers/der Schülerin ein um ihm situativ zur Seite zu stehen.Darüber hinaus: Ermöglichung der Teilhabe am SchulalltagAnsprechpartner für den SchülerUnterstützung bei der Umsetzung von LerninhaltenBegleitung bei lebenspraktischen Aufgaben (Essen, Ankleiden, Toilettengang etc.)Betreuung im schulischen Freizeitbereich (Pausen, Arbeitsgemeinschaften, Ausflügen)Steigerung der sozialen KompetenzenFörderung von EigenständigkeitFörderung von Kommunikation und InteraktionUnterstützung des Informationsflusses zwischen Schule und Elternhaus

Der Antrag auf Integrationshilfe wird von den Erziehungsberechtigten beim zuständigen Kostenträger (Jugendamt oder Landesamt für Soziales) gestellt werden. Wir unterstützen Sie gerne bei der Antragstellung.

Wer ist Kostenträger?

Der Kostenträger hängt von der Art der Behinderung ab. Im Falle einer körperlichen, sprachlichen oder geistigen Behinderung ist dies das Landesamt für Soziales. Handelt es sich um eine seelische Behinderung, übernimmt das Jugendamt die Kosten für die Integrationshilfe.

Kostenträger auf einen Blick

Landesamt für SozialesJugendamt
körperliche Behinderungseelische Behinderung
sprachliche BehinderungLernbehinderung
geistiger Behinderung

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.